Satt und glücklich- der perfekte griechische Salat

Wir sind hier so richtig angekommen und genießen die Tage in der Sonne zu fünft. Wir vier mit Oma.
Die weißen Häuser und das blaue Meer machen es mir leicht, sofort in den Urlaubsmodus zu fallen. Auf dem Hinweg haben wir die Fähre diesmal weggelassen und sind von Athen direkt nach Paros geflogen. Etwas schade, denn ich liebe es auf dem Deck der Fähre zu sitzen und so langsam richtung Urlaub zu starten. Dabei nichts als das Meer um uns herum. Da die Fährzeiten aber diesmal so unpassend zu unserem Flug waren, haben wir uns entschieden zu fliegen.
Mit Zwillingen zu fliegen ist gar nicht so einfach, denn die Bestimmungen für die Sitzanordnung ist nicht sehr Zwillingsfreundlich. Wir mussten mit je einem Kind in zwei verschiedenen Reihen sitzen und die Kinder durften auch während des Fluges nie gemeinsam in einer Reihe sitzen, da es zu wenig Sauerstoffmasken pro Reihe gibt. Also kein gemeinsamen Buch angucken, Snacks wurden immer von vorne nach hinten gereicht und somit das ungewünschte Unterhaltungsprogramm für alle Mitreisenden deutlich gesteigert.
Außerdem wollten die Löwen natürlich immer auf den Schoß desjenigen, auf dem sie gerade nicht sind. Besonders auf den der Oma. Super Gefühl wenn man im Flugzeug ist und unter Beobachtung aller ein schreiendes Kind auf dem Arm hat, welches nach der Oma schreit. Die hat aber schon den Anderen auf dem Schoß und gemeinsam Buch angucken ist ja nicht drin. Super Sache, dieses fliegen.

Mit dem ganzen Gepäck, den übermüdeten und überreizten Löwen und den angestrengten Erwachsenen, war es trotzdem eine weise Entscheidung nicht die Fähre zu nehmen.
So sind wir nachmittags auf Paros angekommen, konnten sogar noch mal schnell ins Wasser hüpfen und waren einkaufen, bevor wir den ersten griechischen Salat und nen Vino auf der Terasse genossen haben.
Ein guter Start in den Urlaub.

Zuhause vergesse ich nach kurzer Zeit wieder, wie glücklich und satt mich griechischer Salat macht. Den Grundstock bieten Tomaten und Gurken. Große, dunkelrote Fleischtomaten wie es sie hier direkt vom Feld zu kaufen gibt, machen natürlich ordentlich was von dem gesamten Aroma aus, aber ab und zu gibt es ja auch im Norden gute Tomaten. Bei uns vergessen viele ein paar wichtige Zutaten, deswegen gibt es hier für euch das Rezept eines klassischen, griechischen Salates wie es ihn hier in jeder Taverna gibt.

DAS BRAUCHT IHR
Ein Rezept für zwei große Teller zum satt werden :)
6 Große Tomaten // 1 Gurke // 1 Zwiebel // 1/2 grüne Paprika // Kapern // getrockneter Oregano // Olivenöl // Weißweinessig // Kalamata Oliven // Salz

LOS GEHT´S
-Tomaten und Gurken in große Stücke schneiden und auf zwei Teller verteilen
-Zwiebeln in  hauchdünne Ringe (oder halbe Ringe) schneiden und über den Teller verteilen
-Paprika in Ringe schneiden und mit den Oliven dazu geben
-Ordentlich Essig und etwas Öl drüber spritzen
-Salz und viel Oregano auf den Salat streuen
-Als Topping wird ein großes Stück Feta und die Kapern oben drauf gelegt

Der Salat wird hier oft mit warmen Pita-Brot gereicht. Perfekt um das würzige Öl zu dippen.
Wir essen dazu oft noch etwas Tzaziki, Tarama (Creme aus Fischrogen) und eine würzige Salami.
Ich liebe nämlich geselliges Essen, bei dem man hier und da mal dippt. Dabei die Abendsonne im Gesicht und ein Glässchen Wein in der Hand.
Ob es wirklich der Salat ist, der mich glücklich macht wenn ich Zuhause in meinem Wohnzimmer sitze, oder nur die Vorstellung zurück an genau diese Abende, lasse ich mal offen 😉
So geht unser Urlaub hier langsam in die letzten Züge. Ich schicke euch Sonne und Energie aus Griechenland!

Jamas!

Griechischer Salat

Die große Fahrt- Wir haben daraus gelernt

Ihr erinnert euch vielleicht an unsere große Griechenlandreise im letzten Jahr? Wir haben mit unseren 8 Monate alten Löwen in acht Wochen die kykladischen Inseln Mykonos, Paros und Naxos bereist.

Danach hätte ich mir eine Jammerberechtigung gewünscht, weil eben nicht alles so easy peasy lief, wie wir es uns vorgestellt hatten.

Wir haben daraus gelernt und einen weiteren Trip auf unsere Lieblingsinsel Paros geplant. Heute Nacht geht es los. Für drei Wochen wohnen wir dort in einem schönen Apartment am Strand und diesmal fahren wir nicht nur zu viert sondern meine Mama ist auch dabei. Das verschafft uns alles etwas mehr Luft und uns Erwachsenen an den zahlreichen Abenden auch mal die Ruhe, ein bisschen zu quatschen, zu spielen und gemeinsam einfach mal rumzuhängen. Sonst ist meine Mama nämlich meistens im Löweneinsatz und da ist wenig Ruhe :-)

Diesmal wechseln wir das Appartment nicht (auf unserem letzten Trip sind wir 4 Mal umgezogen) Und es ist komfortabler. Wir freuen uns auf ein Apartment mit etwas mehr Platz als der Umrandung ums Bett und einer kleinen Küche. Die Bedürfnisse haben sich mit den Kindern einfach verändert. Wir verbringen viel mehr Zeit im Apartment als früher, als man nur zum Schlafen dort war und sonst die Tage beachend verbracht hat. Wenn wir nun morgens um sechs aufstehen und vor neun nicht an den Strand gehen, ist es ganz schön etwas mehr Platz zu haben, um mit den Schleichtieren durchs Zimmer zu ziehen oder sich schon mal ein Buch auf der Terrasse anzugucken. Eine Unterkunft mit Küche musste es diesmal sein. Einfach um dem Platz zu haben mal ein Brot für die Löwen zu schmieren und für uns nen griechischen Salat zum Mittag zu zaubern. Aufgrund von Mittagsschlaf und Abendruhe genießen wir viel mehr Mahlzeiten im Apartment und auf der Terrasse als früher – als man einfach so in den Tag gestartet und irgendwann in einer Taverna am Strand gelandet ist. Solche tage wird es sicher auch geben. Aber auf keinen Fall wollen wir nochmal unser Geschirr in einer Spülschüssel im 1 qm Badezimmer sammeln und unsere Lebensmittel im Kleiderschrank lagern- wie beim letzten Trip. Und alles stand voll, überall.  Das würde mit unseren neugierigen, immer hungrigen und klettereifrigen Löwen auch gar nicht mehr funktionieren.

Dabei freue ich mich wirklich darüber, dass die Ernährung der Löwen an sich viel einfacher geworden ist. Man kann auch mal unterwegs was zum Snacken kaufen. Ansonsten kochen wir für uns alle ohne extra Breikochaction für die Minis. Wir müssen uns nicht mehr um den Inhalt von Pulvermilch und Breipulver kümmern, der in Griechenland gefühlt zu 99% aus Zucker besteht, sondern wir essen frische Wassermelone, Kartoffeln von der Insel und ab und zu mal Pita am Hafen.

Und trotzdem stößt man wohl mit jedem Urlaub auf neue Herausforderungen. Durch die rasante Entwicklung der Löwen ergeben sich ja jedem Urlaub andere Bedürfnisse. Diesmal freuen wir uns auf Sandburgen bauen, auf der Terrasse zu spielen und im Wasser zu plantschen. Daran war letztes Jahr noch nicht zu denken. Nun gehören große Schaufeln, Badeschuhe, Spielzeug Bagger, Bücher und jede Menge Snacks mit ins Gepäck.

Wir haben für diesen Urlaub einiges an praktischen und notwendigen Sachen besorgt und sind nun hoffentlich super ausgestattet für den Sommerurlaub. Ich zeig euch hier mal, was wir so für die Löwen angeschafft haben, um ohne Sonnenbrand und mit ganz viel Spaß am Strand rumzuhängen.

Urlaub

Für den Strand und die Terrassen haben wir uns eine große Plane gekauft mit der wir ganz variabel Schatten bauen können.  Die wiegt zwar einiges, wird uns aber betimmt gute Dienste leisten. Für den Strand haben wir noch ein bisschen günstiges Sandspielzeig besorgt, was wir dann da lassen können. Irgendwie aus Pflichtgefühl habe ich die UV Hemden gekauft, mal gucken ob die zum Einsatz kommen. Die Sonnenhüte allerdings finde ich richtig super. Lange habe ich nach welchen gesucht, die mir trotz eines Nackenschutzes richtig gut gefallen und dieser hier tut es.

1) Tatonka Tarp 2 TC Sonnensegel // 2) Pixibuch Conni am Strand // 3) Mini a ture- Sonnenhut „Konrad“ // 4) Winter water factory- Romper – Under The Sea // 5) Naturino – Andrea 163 VL – Sandalen // 6) Naturino Sandalen Blau 7) Playshoes UV-Schutz Windelhose Hai // 8) Boden Badeshirt mit Sonnenschutz // 9) Polesie Eimer Blume, 3 teilig

Urlaub-2

Der Ball ist super, denn es ist nur die Hülle, die einfach mit einem Luftballon befüllt wird. Als Alternative zu den Ledersandalen haben wir diese Schuhe im Gepäck für alles wobei die Füße nass werden. Und wenn alles nass ist nach dem Baden, werfen wir einfach diese Badeponchos über und es kann weiter gespielt werden. Zum Spielen haben wir noch ein paar neue Highlights eingepackt die sie noch nicht kennen, wie zum Beispiel Schleichtiere die einem auch in Griechenland begegnen.
1) T-Shirt Panda Blue Soft Gallery // 2) Badeponcho Venice von Koeka // 3) Winter water factory- Romper – Under The Sea // 4) Schleichtiere von Amazon // 5) Luftballonhülle // 6) Crocs Bump It K, Unisex-Kinder Sandalen

So, nun gucke ich mal, wie ich das alles in unseren Koffer bekomme und melde mich dann aus dem Urlaub wieder.

Jassu!

Easy peasy Sommerbaby

HimbeerdessertVor ein paar Wochen haben wir für meine Freundin eine Babyparty ausgerichtet. Die zweite, für das zweite Baby.
Schwierig irgendwie eine zweite Babyparty zu schmeißen und nicht alles zu wiederholen was es bei der ersten Babyparty schon gab.

Erst dachten wir daran gar keine zu machen, aber dann sagte die werdende Mami zu mir, dass sie es irgendwie schade findet, wie unaufgeregt alles bei der kleinen Bauchbewohnerin läuft und ihr erstes Kind schon alles „das erste Mal“ hatte. Die ersten kleinen Klamotten kaufen, die ersten Windeln testen, die ersten Tritte aus dem eigenen Bauch. Dann war es natürlich klar, Madame kommt nicht ohne eine Babyparty auf die Welt, eine Party nur für sie und ganz anders als bei ihrem Bruder. Denn hey, „its a Girl“ und welches Mädchen wünscht sich keine Party?
Wir haben die werdende Mama diesmal mit einem kleinen Brainstorming zum Thema „Mädchenkram“ in Stimmung gebracht.
BASTELN-MALEN-HAARE FLECHTEN-PIPPI LANGSTRUMPF-PFERDE-GOLD-GLITZER-NÄGEL LACKIEREN-RONJA RÄUBERTOCHTER und alles was uns noch so eingefallen ist haben wir auf ein Plakat geschrieben.

Im Anschluss musste sie drei der Mädelsbegriffe gemeinsam mit uns machen.
Wir haben mit basteln angefangen und alle gemeinsam ein Mobilé für die kleine Bauchbewohnerin gemacht. Im Anschluss musste die Mami einer ihrer Freundin die Nägel lackieren und einer anderen eine einwandfreie Flechtfrisur verpassen. Jeder hat etwas leckeres zum Buffet mitgebracht, wir haben gequatscht, unsere frisch lackierten Nägel trocknen lassen und uns über Babynamen ausgelassen. Wie es Mädels halt so machen.

Ich habe für alle Ladys ein easy peasy Sommer Nachtisch gezaubert den ich euch nicht vorenthalten möchte. Diese Creme mit Himbeermüsli ist so super einfach dafür, wie verdammt lecker sie ist. Außerdem mag ich schnelle und einfache Rezepte, daher ist das hier genau mein Ding.

FÜR DIE CREME
1 Becher Sahne (250ml)  // 500 g Fertigen Vanillejoghurt

TOPPING
Gefrorenene oder frische Himbeeren // Knuspermüsli

SO GEHTS
-Die Sahne schlagen und den Joghurt untermischen
-Die Himbeeren zu einem Püree zerdrücken und verrühren und eventuell mit etwas Puderzucker süßen
-Das Knuspermüsli mit einem Pürierstab fein hacken
-Alles in einem Glas schichten

Ich weiß, ich weiß, eigentlich ist es so einfach, dass ich mich selber Frage warum ich es aufschreibe und ob man das überhaupt als Rezept bezeichnen kann, wo man ja eigentlich nur alles zusammenkippt.
Aber naja, vielleicht inspiriert es euch. Man kann das ganze natürlich super abwandeln und zum Beispiel mit Apfelmus und Zimt machen.
Die Weckgläser mit Deckel kann man super Transportieren und zu jedem Picknick oder Grillen mitbringen. Perfekt für den Sommer.

Ich möchte ein Urlaubszuhause

Ich würde sagen, früher war ich urlaubstechnisch Team Treckingrucksack. Als ich meinen Herzmann vor 9 Jahren ins Herz geschlossen habe, kam ich gerade von ein paar wilden Monaten in Frankreich. Ich habe dort mehrere Jahre hintereinander im Sommer als Kinderbetreuerin in einem rustikalen Piratencamp für Familien gearbeitet. Ich habe es geliebt.
Auf einer Isomatte schlafen, eine provisoirsche Küche und kaltes Wasser fand ich schon okay für eine gewisse Zeit. Doch da ging es nur um meine eigene Bedürfnisse.
Ganz motiviert haben mein Herzmann und ich dann in den ersten Jahren unserer Beziehung viele verschiedene Urlaubsarten für uns gestestet. Wir haben zum Beispiel eine Tracking-Tour über die Kykladen gemacht, eine Pauschal Reise -all inklusive- nach Tunesien, eine Rundreise durch Indien, eine Tupperfahrt durch die Türkei und viele spannende Städte-Trips.
Und immer wieder haben wir gemerkt, dass es für uns am entspanntesten ist, wenn wir in einem Apartment sind in dem wir kochen können, nicht alle paar Tage umziehen müssen und es so sauber ist, dass man sich beim duschen nicht ekelt. Wie mein Herzmann neulich ganz passend meinte, er möchte seinen Lebensstandart im Urlaub mindestens halten und sich nicht verschlechtern. Sehe ich genauso. Außer mir ist mal wieder nach Wildniss und Abenteuer, aber im Moment ist die Sehnsucht nach genau so einem Entspannungsort am größten.

Ich muss nicht rumreisen, ich bin wohl ein Gewohnheitstier, wenn es mir irgendwo gefällt, dann fahre ich da lieber noch mal hin als irgendwoanders Pech zu haben. Da weiß ich, was ich bekomme und womit ich rechnen kann. Wie im Restaurant, ich nehme fast immer die gleichen Gerichte, weil ich sonst meißt enttäuscht bin. Und für die Entscheidung brauche ich ewig. Sobald der Kellner mit der aufgenommenen Bestellung dann weg ist, denke ich, dass das andere wahrscheinlich doch besser gewesen wäre. Meinen Herzmann macht das ganz kirre, deswegen behalte ich es jetzt immer für mich. Aber ich glabue er sieht es mir an.
Im Urlaub gehe ich auch lieber in Restaurants in denen ich schon weiß, dass es mir schmecken wird und es nett ist.
Ich mag das Gefühl im Urlaub Zuhause zu sein. Wenn uns der nette griechische Kellner begrüßt und schon mal das Brot mit der extra Portion Tarama zum Tisch bringt und man einen kurzen Schnack hält bevor man eh wieder das Lieblingsgericht bestellt.
Das entspannt mich irgendwie.
Auch wenn ich weiß, wo man Obst kaufen kann, das auch wirklich aus der Region kommt und welcher Fisch frisch gefangen wurde, finde ich es super, wenn man das nicht erst nach einer Woche Aufenthalt in dem neuen aufregenden Ulraubsort erneut rausfinden muss.

Es könnte an meinem großen Bedürfniss nach Entspannung liegen, dass ich am Liebsten im Urlaub ankommen möchte und mein Körper und die Seele sofort in den Urlaubsmodus schalten und ich nicht erst mal Tage damit beschäftigt bin, mich zu orientieren, raus zu finden wie das hier mit der Fortbewegung funktioniert und welche Ecken die schönsten sind. Man kommt an und fühlt sich geborgen, denn man kennt das Gefühl schon, auf genau dieser Terasse im Bikini in der Sonne zu sitzen.
Es ist wie nach Hause kommen im Urlaub. Ein Urlaubszuhause also.

Ja, ich möchte ein Urlaubszuhause. Am liebsten eines, dass ich nach meinem Geschmack einrichten kann und wo auch schon viele meiner Sachen einen Platz gefunden haben. Man kann dann mit einem halb so großen Koffer anreisen, weil Strandtücher und der Sonnenhut schon dort auf ihren nächsten Einsatz warten. Gerade mit den Löwen ist das eine wirklich verlockende Vorstellung.

Den perfekten Ort dafür haben wir für uns noch nicht so rirchtig gefunden. Und durch die Löwen haben sich die Anforderungen daran sicher auch noch mal verändert. Wir wissen nicht mal in welchem Land wir diesen Ort gerne hätten. Etwas in Deutschland, wo man schnell hinkommt, oder eine Finka im Süden die wir untervermieten wenn wir nicht da sind. Sicher zwei ganz unterschiedliche Modelle, aber beide sehr reizvoll.
Immer wieder sehe ich im Urlaub Häuser oder Grundstücke zum Verkauf und fange an von unserem Urlaubszuhause zu träumen, aber bisher haben wir die Rechnung ohne unsere Kontoauszüge gemacht.
Es gibt Träume die immer wieder so auflodern und jedes Mal frage ich mich ob das nun immer ein Traum bleibt, oder man das einfach mal durchziehen sollte. Sich schlau machen, erspartes mit Freunden zusammenschmeißen, Kredit aufnehmen und ab geht die Post! Wieso eigentlich nicht. Untermieter wird es bestimmt genügend geben. Oder man teilt sich das mit einer anderen Familie und ist auch mal zusammen dort.

Ja, ich weiß, dass sind Träumereien. Ich könnte mir auch einfach eine kleine Zuflucht an der Ostsee vorstellen.
Einen Ort, wo wir immer hin fahren können wenn uns das Stadlteben hier zu trubelig wird. Ein Wochenendhaus im Grünen für uns, die Löwen und Platz für Freunde.

Um uns herum gibt es gerade einige, die diesen Traum leben und leider müssen wir uns eingestehen, dass es momentan wohl das Los der Selbstständigkeit ist, dass wir nicht mal eben einen Kredit für ein Urlaubszuhause bekommen.
Für diesen Sommer haben wir uns entschieden noch mal mit den Löwen und meiner Mama auf die griechische Insel Paros zu fahren. Die wir mittlerweile schon drei Mal erkundet haben und uns dort Pudelwohl fühlen.
Also auch schon ein kleines Urlaubszuhause auf das wir uns sehr freuen!

Dänemarkurlaub mit Apfel Kanelsnegle

Wir sind mal wieder in Dänemark abgetaucht und verbringen hier eine Woche mit Freunden.
Wundervolle Freunde die Lust haben Zeit mit uns und den Löwen zu verbringen, lecker zu essen, am Strand zu spazieren und die Abende mit Spielen und Wein ausklingen zu lassen. Ihr erinnert euch vielelicht noch an unseren letzten Dänemark Urlaub? Die Löwen waren 6 Monate alt und wir waren ein bisschen gefrustet, weil wir das Gefühl hatten durch die Kinder so sehr eingeschränkt zu sein und ein Urlaub, wie wir ihn uns vorgestellt haben, in so weiter Ferne schien.
Die letzte Woche hat uns gezeigt, wie schnell sich alles ändern kann. Die Löwen sind mittlerweile gesellschaftstauglicher und begeistern durch Geplapper und zeitweise Abwesenheit. Sie diskutieren einsilbig – aber mit viel Ausdruck – in der Sandkiste um die blaue Schaufel, sie schlafen Mittags zuverlässig und spannen alle beim Duplospielen, Ballwerfen und Sandeis bauen mit ein. Unsere Freunde sind uns und den Löwen so vertraut, dass wir hier alle entspannt miteinander die Tage verbringen und die Löwen den Rest der Truppe  zu beschäftigen wissen. Das schafft uns hier und da mal ein Päusschen und tolle Momente mit der ganzen Gruppe. Das Sandburgen bauen und Drachen steigen lassen war letztes Jahr noch unvorstellbar, daher haben wir es diesen Urlaub umso mehr genossen.
Gestern durften wir sogar ausschlafen und die Löwen haben den anderen mal gezeigt, wie man morgens um sieben Zimtschnecken backt. Hier in Dänemark sind die süßen Kanelsengle typisch und gehören zum Urlaub irgendwie dazu. Wir haben den Hefeteig mit geraspelten Apfel verfeinert, dadurch schmecken die Schnecken saftig und frisch.

Vielleicht kann ich euch ein bisschen meiner neu gewonnenen Urlaubsentspanntheit abgeben, indem ich euch die Sonne rüber schicke und euch das Kanelsnegle Rezept mal aufschreibe. Also los gehts!
FÜR DEN TEIG
200 g Milch, lauwarm // 1 Hefewürfel // 80 g Butter flüssig // 80 g Zucker // 500 g Mehl // 1 Prise Salz // 1 Ei // 2 kleine Äpfel schälen und raspeln

FÜR DIE FÜLLUNG
50 g Zucker // 50 g Butter // 2 TL Zimt // 1 TL Kardamom

SO GEHT´S

-Die lauwarme Milch mit der Hefe vermengen.
-Mehl, Zucker, Salz mischen und die Milch einrühren.
-Das Ei und die Butter unterrühren.
-Alles mit den Knethaken eures Handrührers zu einem glatten Teig kneten und die geriebenen Äpfel einarbeiten.
-Jetzt 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Währenddessen könnt ihr die Füllung vorbereiten.
-Dafür einfach die Butter mit Zimt, Kardamom und Zuckenr mischen.
-Wenn der Teig fertig ist könnt ihr ihn nich einmal durchkneten und Backblechgroß ausrollen.
-Die Butter auf dem Teig verteilen und den Teig der Länge nach aufrollen.
-Die Rolle nun in ca. 3-5 cm dicke Scheiben schneiden und die auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen.
-Bevor die Schnecken in den Ofen kommen, das Ganze noch mal 10 min ruhen lassen.
-Bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze 25 min backen bis sie schön Goldbraun sind.

Viele kennen die Schnecken sicher mit Hagelzucker als Topping, ich finde sie auch ohne lecker. Und für die Löwen und mein Gewissen kann ich gut auf die großen Zuckerstückchen verzichten und die Schnecken dafür lauwarm und mit frischer Sahne verputzen.

zimtschnecken

Black Tie oder Casual – Seid ihr bereit für die Hochzeitssaison, liebe Gäste?

Die meisten Hochzeiten für dieses Jahr sind wohl mittlerweile geplant. Viele fangen damit ja bereits über ein Jahr im Voraus an, andere Hochzeitspläne entstehen ganz spontan.
Ich bin in diesem Jahr auf zwei Hochzeiten eingeladen und die erste für 2017 befindet sich auch schon in wilden Planungen.
Eine ist die meines Bruders. Eine Hochzeit mit Übernachtung auf dem Land. Alles ganz wundervoll, stimmig und liebevoll geplant. Ich freu mich so darauf!

Die zweite Hochzeit ist etwas ganz ungewöhnliches. Das Brautpaar hat uns Freunde gebeten, ihre Hochzeitsfeier für sie zu veranstalten. Wir sind eine Gruppe von 30 Freunden, die gemeinsam vor der großen Aufgabe stehen, für die Beiden einen tollen Tag zu organisieren. Dabei haben sie uns völlig freie Hand gelassen. Ob dabei nun ein gemütliches Grillfest oder eine klassische Hochzeitsfeier raus kommt, werden die Beiden dann erst am Tag der Tage sehen. Am Anfang dachte ich, dass es eine ganz schön große Aufgabe für so eine große Gruppe ist und zeitgleich sind bei mir tausend Ideen aufgeploppt. 100 Gäste werden eingeladen und ich bin sicher, dass es ein ganz bezaubernder Tag für uns alle wird.

Ich liebe Hochzeiten. Sie sind so verschieden, so individuell und vor allem, so voller Liebe, Euphorie und toller Stimmung.
Vielleicht habe ich doch meinen Beruf verfehlt und hätte lieber Weddingplanerin werden sollen. Wäre es dann wohl unprofessionell, wenn ich auch bei jeder Gelegenheit weinen muss?
Mit unserer Hochzeit im Mai 2014, waren wir in unserem Freundeskreis eines der ersten Paare die geheiratet haben und so langsam gibt es immer mehr Ringe an Fingern. Ich liebe die Vorstellung, auf die Feste zu gehen und zu wissen, dass mich nichts stressen muss und ich die Feier einfach genießen kann. Denn früher war es schon so, dass ich mir immer vorgestellt habe, wie ich wohl im weißen Kleid aussehen würde, wie, wo und mit wem man feiern würde und überhaupt, wann man denn ENDLICH mal gefragt wird :)

Jetzt muss man sich eigentlich nur noch über zwei Dinge Gedanken machen. Erstens: was machen wir mit den Löwen, und Zweitens: was ziehe ich an. Es gibt ja einige offzielle „Regeln“ was man als Hochzeitsgast so anziehen darf und was eher nicht. Ich war noch nie auf einer Hochzeit auf der man zwingend ein langes Abendkleid tragen musste, was ich auch gar nicht hätte, oder auf der es einen farblichen Dresscode gab. Aber so einige Do´s und Dont´s sind mir während unserer Hochzeitsvorbereitungen begegnet.
Das wichtigste bei dem ganzen: Die Braut soll an diesem Tag unangefochten im Mittelpunkt stehen!

Deswegen solltet ihr Ladies auf ein weißes oder cremefarbendes Kleid verzichten. Auch ein knallrotes Kleid würde die Augen auf dem Gruppenbild eventuell von dem Brautpaar ablenken und fällt daher auch weg. Farblich seid ihr also etwas etwas schlichtem auf der sicheren Seite. Natürlich soll es eine fröhliche Feier werden und ein komplett schwarzes Kleid sollte daher auch eher im Schrank bleiben, oder mit ein paar Farbtupfern aufgefrischt werden.

Folgende Kleiderwünsche könnten euch auf der Einladung erwarten:

White Tie: Frack für den Herrn – Ballkleid für die Dame
Black Tie: Smoking für den Herrn – Abendkleid für die Dame
Gala Dress: Anzug für den Herrn – langes Kleid für die Dame
Cocktail: Anzug für den Herrn – Cocktailkleid für die Dame
Casual: gehobene Freizeitkleidung

Da die Hochzeitssaison nun also so langsam in die vollen geht und ich noch kein Outfit für die besagten feiern habe, habe ich mal ein bisschen gestöbert und für mich und euch ein paar Moodboards mit Links zu den Shops zusammengestellt. Alle Outfits gehen wohl in Richtung Black Tie oder Casual. Ich bin nicht so der White Tie Typ.

Vielleicht seid ihr ja auch auf einer Hochzeit, oder einem schönen sommerlichen Event eingeladen und habt Lust ein bisschen zu stöbern.

Ich bin ein absoulter Mintfan. In meinem Kleiderschrank ist die Farbe noch nicht so richtig eingezogen, aber das wird sich in diesem Frühling definitiv ändern. Besonders das lässige und schicke gepunktete Kleid (Nr. 1) hat es mir angetan.

Gastoutfit Mint1) Nümph KAZUKO Freizeitkleid harbour grey
2) Tomshot Halskette mit Federanhänger
3) Oasis Strukturiertes T-Shirt mit Streifen
4) mint&berry; Faltenrock aqua reef
5) Vera Mont Clutch mit Überschlag
6) KIOMI High Heel Sandaletten mint
7) EDITED the label Kleid Mint

Affiliatte Links

Ein bisschen wärmer und glänzender ist meine Zusammenstellung in rosé geworden. Ob zu Blondem oder dunklem Haar, ich finde diese Farben sind super elegant und angenehm zurückhaltend.

Rosé Kleider

1) SELECTED FEMME Kleid ‚SFRosie‘
2) EDITED the label Kaftan Dress aus Viskose
3) Arena Copenhagen Goldkette Abbie Peach
4) someday. ZULA Bluse camel greige
5) Maison Scotch Chino blush
6) EDITED the label Elegantes Shiftkleid ‚Bea‘
7) Bobbi Brown Nagellack Golden Beige

Affiliatte Links

Das ich auch ein Fan der Farbe grau bin, ist mittlerweile vielleicht bekannt. Auch auf Hochzeiten kann man grau super schick kombinieren. Ich finde die Mischung mit einem frischen türkis zum Beispiel sehr passend.

Weddingdress Grey

1) TOM TAILOR DENIM Blusenshirt navy
2) HALLHUBER Kleid aus Seidenchiffon grau
3) comma, Bluse stone
4) Goldmeise Kette Tarifa
5) Set Kleid aus Baumwolle mit Streifenmuster
6) More & More Rock, Querstreifen
7) O.P.I GELATO ON MY MIND
8) Sublevel Damen Lockere Stoffhose Bindegürtel Sommer

Affiliatte Links

Gelb ist vielleicht etwas gewagt und für meinen Teint wohl auch nicht unbedingt das richtige, aaaaaaaaber, ich finde es frisch und sommerlich. Es ist elegant und fröhlich. Ich könnte mich nach 2 Monaten griechischer Sonne wohl mal dran versuchen, stelle es mir aber besonders schön zu etwas dunklerer Haut und dunklen Haaren vor. Hab ich nicht, finde ich trotzdem schön!

Outfit Hochzeit Gelb1)Mini Chic Umhängetasche, Gelb
2)OBJECT Kleid Jersey weiss
3) EDITED the label Minikleid ‚Bella‘
4) Tomshot Halskette mit Mövenanhänger
5) Mrs & HUGS Seidenbluse
6) DOROTHEE SCHUMACHER Seidenkleid
7)Anny Nagellacke No. 373.50 Indian Sun
8) Pier One Zehentrenner gold

Affiliatte Links

Ein paar weitere schöne Outfit Inspirationen habe ich euch auf einem Pinterest Board zusammen gestellt.

Eine Familienwand zu Ostern!

-Kooperation mit Photoloveprints-
In den letzten Jahren gab es schon das ein oder andere Ostern, das vollkommen an mir vorübergegangen ist. Keine Eier gesammelt, keinen Osterzopf gebacken, nur die Tulpen haben es in mein Wohnzimmer geschafft.

Mit den Löwen wird sich das in Zukunft wohl ändern. Ich freue mich auf all die Feiertage, die Kinderaugen zum leuchten bringen, mit Ihnen zu zelebrieren.
Früher war Ostern für mich immer ein Highlight. Das erste Fest des Jahres, und dann auch noch eines, was über Tage geht. Ich liebe tagelange Feste. Ich verbinde das Osterfest mit einem großen Osterfrühstück, einem Lagerfeuer, viel Schokolade und den ersten Frühlingsgefühlen.

Für dieses Jahr haben wir uns überlegt, dass wir Ostern also ein bisschen zelebrieren möchten. Wir verstecken Kleinigkeiten im Grünen und backen gemeinsam einen Osterzopf, von dem wir dann tagelang essen. Mit viel Butter, versteht sich.
Geschenke haben an Ostern keinen großen Stellenwert für uns. Es geht darum, Zeit mit der Familie zu verbringen, den Spaß am verstecken und suchen, und den Winter am lodernden Osterfeuer zu verabschieden.
Eine besondere Kleinigkeit habe ich mir dennoch für meine drei Jungs überlegt.

Wie es der Zufall so wollte, bekam ich neulich eine Anfrage von Photoloveprints, ob ich Lust hätte ihre Prints zu testen.
Photoloveprints ist ein junges, hamburger Unternehmen, das sich der Liebe zum Polaroid verschrieben hat und für euch, in liebevoller und moderner Weise, Fotos als Bilder in Polaroid-Optik druckt.

In den letzten zwei Jahr ist so unglaublich viel passiert und ein toller Moment jagte den nächsten. Da ich das gerne festhalten möchte,  habe mir überlegt, unsere kahle Wand im Flur mit diesen tollen Erinnerungen zu verschönern.

Wir gehen hier mehrmals täglich vorbei und ich würde es lieben, mit einem kurzen Blick an unsere wunderbare Zeit in Griechenland, oder an die Löwen als mini-Minis erinnert zu werden.
Ich hatte das schon länger im Hinterkopf, aber mir ist irgendwie noch keine richtig schöne Präsentationsmöglichkeit eingefallen, bei der wir viele Bilder aufhängen können, ohne gleich den Look einer kitschigen Familienwand zu haben, da kam die Anfrage von der lieben Katja genau richtig.

Ihr könnt dort einfach eure digitalen Bilder hochladen und bekommt diese als Fotoprints in einer niedlichen kleinen Box zugeschickt. Ein perfektes Geschenk, wie ich finde.

Für unseren Flur soll es eine bunte Wand werden, voller Freude, Familie, schönen Momenten und Erinnerungen. Wir starten mit Fotos aus den letzten zwei Jahren und wollen die Wand dann immer mal wieder mit aktuellen Fotos ergänzen, bis sie voll ist.

Ich habe mir überlegt, die Fotos für meinen Herzmann am Ostersonntag als Überraschung an der Wand zu präsentieren. Das klappt leider nicht so ganz, weil ich euch schon vor Ostern davon berichten möchte. Daher habe ich ein kleines Suchspiel in der Wohnung gemacht und die Prints an verschiedenen Orten versteckt, danach haben wir sie gemeinsam an der Wand angebracht.
Naja fast gemeinsam, die Löwen hatten mehr Spaß daran die Prints wieder überall zu verstecken.

Aber es hat großen Spaß gemacht und ich finde das Ergebnis super!

Falls ihr diese tollen, kleinen Erinnerungen auch noch im Ostergras verstecken wollt, könnt ihr hier direkt Online bestellen. Gerade gibt es sogar Versandkostenfreie Lieferung und 5% Rabatt im Shop.

Frohe Ostertage euch allen!

DESIGN DIENSTAG // Gøld´s

Hallo Männer? Seid ihr da draußen?

Hätte ich einen vollbärtigen Freund, hätte ich ein perfektes Ostergeschenk für ihn. Bei der Aussteller-Recherche für den letzten Feingemacht, bin ich auf die Jungs von Gøld´s aufmerksam geworden und bin total begeistert. Das oberste Ziel des jungen Labels für Männerkosmetik ist es, kernige Männer mit Produkten zu bedienen, die auch halten was sie versprechen.

Ich bin zwar nicht ihre Zielgruppe, aber mich haben die Jungs und ihre Produkte so in ihren Bann gezogen, weil es mal etwas Anderes, Neues ist. Ein Produkt, dass es noch nicht auf jedem Designmarkt gibt, welches aber trotzdem durchdacht, stylisch, individuell und sympathisch ist.
Also, all die kernigen Herren da draußen dürfen sich jetzt angesprochen fühlen. Und all die Ladies die einen solchen bärtigen Prachtburschen kennen, den sie damit beschenken können, natürlich auch, denn ich habe Johannes und den beiden Martins mal ein paar Fragen gestellt.

Was habt ihr da für ein feines Produkt?
Wir haben ein Bartöl entwickelt. Jetzt fragst du dich sicherlich: Männer und Kosmetik? Hört sich im ersten Moment natürlich erst mal etwas seltsam an, aber uns ist schon lange aufgefallen, dass der Pflege/Kosmetikmarkt für Männer vor allem auf den metrosexuellen Mann ausgerichtet ist. Unserer Meinung braucht ein Mann aber Ecken und Kanten! Mit unserem ersten Produkt dem GØLD´s Beardoil Massiv wollen wir genau das erreichen. Der Bart eines Mannes ist mehr als nur ein paar Haare im Gesicht. Durch die richtige Pflege wollen wir diesen ins richtige Licht setzen und so seine volle Pracht entfalten. Weitere Benefits sind, dass der Bart extrem weich wird und vor allem euch Frauen nicht mehr beim Küssen stört, weil ständig alles pikst. Die Haut unter dem Bart trocknet gerade in den Wintermonaten extrem stark aus. Durch unser Öl wird die Haut unter dem Bart mit genügend Feuchtigkeit versorgt, sodass hier nichts mehr juckt oder kratzt.

Seid wann gibt es Goelds und wer steckt dahinter?
Der offizielle Marktstart unseres Labels ist der 01.06.2015 gewesen. An dem Projekt GØLD´s arbeiten wir aber schon seit August 2014. Die Gründer unseres kleinen feinen Labels sind Martin, Martin und Johannes. Wir sind alle drei Studenten und wollten nach unseren Pflichtpraktiken etwas eigenes auf die Beine stellen, was uns spaß bereitet und in einer Branche tätig sein in der wir mit coolen Leuten zu tun haben.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen? Und wie wurde aus der Idee dann ein richtiges Label?
Wir sind alle drei schon Jahre lang Bartträger. Natürlich haben wir vorab auch schon viele andere Bartöle ausprobiert um unsere Bärte in Form zu bringen, jedoch waren wir mit keinem einzigen zufrieden. Manche hatten einen wirklich sehr penetranten Geruch, den man einfach nicht den ganzen Tag unter der Nase haben konnte. Andere Öle hatten zwar einen guten Geruch, jedoch erzielten sie nicht die Wirkung die wir uns wünschten. In einer alkohollastigen Nacht haben wir uns dann dazu entschieden das selbst in die Hand zu nehmen. Wir haben über 300 verschiedene Rezepturen getestet, bis wir mit dem Ergebnis voll zufrieden waren. Wir verschenkten die Öle an Freunde und Bekannte und haben festgestellt das es einen Bedarf nach einem außergewöhnlichen Bartöl gibt. So entstand das Label GØLD´s.

Habt ihr euch eure Rezeptur selber ausgedacht und zusammen gemischt oder hattet ihr professionelle Hilfe?
Nein wir haben alles selbst entwickelt und getestet. Die einzige Hilfe die wir hatten, war der Rat von Martins Mutter, die Apothekerin ist und sich mit den verschiedenen chemischen Reaktionen und Verbindungen perfekt auskennt.

Arbeiten bei euch nur Bärtige?
JA! 😉

Macht ihr das ganze Hauptberuflich oder ist es eher ein professionelles Hobbie?
Momentan sind wir alle drei noch im Studium. Wir investieren jedoch sehr viel Zeit in unser Unternehmen (mehr als ins Studium). Unser Ziel ist es, GØLD´s so profitabel zu machen, dass wir davon Leben können, da es Leidenschaft und Beruf perfekt kombiniert.

Sind weitere Goelds Produkte in Planung?
Ja wir haben einiges vor in 2016. Zum einen werden mindestens zwei neue Kosmetika sowie auch coole Goodies auf den Markt kommen. Lasst euch überraschen.

Wir haben euch über den feingemacht Designmarkt kennengelernt, wo vertreibt ihr eure Produkte sonst noch?Erst einmal ein großes Lob an den Feingemacht Designmarkt. Wir sind mittlerweile auf sehr vielen Märkten unterwegs, in Hamburg haben wir uns aber so richtig wohl gefühlt.

Unsere Produkte verkaufen wir über Messen, unseren Onlineshop sowie über viele verschiedene Storepartner. Von Barbershops bis Klamottenläden ist alles dabei.

Nach eurem Lieblingsprodukt brauche ich euch wohl nicht zu fragen.
Wir freuen uns, dass wir ein GOELDS Bartöl und einen edlen Holzkamm an euch verlosen dürfen. Danke dafür!

Um teilnehmen zu können und ein Bartöl von den Jungs zu gewinnen,hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post.
Wer zusätzlich das Foto bei Facebook kommentiert hüpft ein zweites mal in den Lostopf.
Am Freitag den 18.03. losen wir den Gewinner!

Und so könnt ihr die Gøld´s finden:

Homepage
http://www.goelds.de/
Facebook
https://www.facebook.com/G%C3%98LDs-1579185208993479/
Instagram
https://www.instagram.com/golds_germany

Ohne Kinder bin ich keine Mama

Ich teile heute ein paar Gedanken zum Mama sein mit euch.

Ich bin mit meinen 27 Jahren noch eine der jüngeren Mütter, würde ich mal sagen. Zumindest ist das bei mir im Freundeskreis so.
Wenn ich dann draußen unterwegs bin und die Löwen in der Kita sind, oder ich sonst irgendwie den Luxus habe mal alleine, bzw. mit meinem Herzmann oder einer Freundin, unterwegs zu sein, würde man wohl nicht gleich denken, dass ich bestimmt eine Mama bin. Okay, aber bei wem sieht man das schon?
Neulich war ich mit meiner netten Mittelohrentzündung bei Arzt und als er mir das Rezept für das Antibiotika in die Hand drückte sagt er zu mir, ich solle die nächsten Nächte mal nicht so viel mit meinen Freundinnen um die Häuser ziehen, sondern mich zehn Tage ins Bett legen. Ist das meine Wirkung auf andere, wenn ich Kinderlos unterwegs bin?
Ich habe wohl etwas geschnaubt und lächelnd gesagt, dass mir eher zwei kleine Männer die Ruhepausen rauben werden.

Ich habe bei sowas irgendwie immer das Bedürfniss mitzuteilen, dass ich eine Mama bin. Ich glaube, weil ich das Gefühl habe, die Menschen sehen mich sonst nicht so wie ich wirklich bin.

Neulich saß ich mit meiner gleichaltrigen Freundin, die auch einen kleinen Racker hat und bei der sich bereits eine kleine Kugel mit Baby Nummer zwei abzeichnet, im Restaurant beim Mittagessen. Sarah ist eine Schulfreundin von mir und wir sind früher ziemlich viel gemeinsam um die Häuser gezogen. Nun sitzen wir hier, wie früher, ohne Kinder, als wäre nichts.
Die anderen Menschen sehen uns und denken vielleicht, dass da einfach zwei Freundinnen sitzen und ihr Wochenende planen, oder sich über nen süßen Typen im Studium unterhalten. Wenn ich einkaufen gehe und an der Kasse vor oder hinter mir kauft eine Mama mit ihrem Kind ein, dann freue ich mich, wenn ich auch noch eine Packung Milchpulver und Quetschies auf das Band legen kann. Ja, schau her, ich bin auch eine Mama.

Komsich dieses Bedürfnis, oder? Woher kommt das, habe ich mich gefragt. Ist doch eignetlich egal, ob andere Menschen sehen, wer ich bin, oder womit ich mein Leben verbringe.
Vielleicht ist es sowas wie, nehmt mich ernst, ich kenne den Ernst des Lebens.
Denn durch das Mama sein habe ich das Gefühl, ich habe das Leben ein bisschen besser verstanden. Und, achtung kitschig aber wahr, hat das Leben einen tieferen Sinn.
Früher war ich müde, wenn ich nicht mindestens 9 Stunden geschalfen habe, oder mein Wecker mal vor sieben geklingelt hat. Früher habe ich mich geärgert, wenn ich beim Filmgucken Pause drücken musste, weil ich mal auf Toilette musste. Früher habe ich mein Geld nur für mich ausgegeben und mir über soooooo viele Dinge keine Geedanken gemacht.
Leicht und unbeschwert im Vergleich zu der Verantwortung und der Aufgabe vor der wir jetzt an jedem Tag stehen.
Und das versteht man wohl nur, wenn man auch Kinder hat.

Versteht mich nicht falsch, wenn ihr keine Kinder habt genießt es, und wenn ihr Kinder habt, genießt es auch!

Diese grauen Tage

Boah Freunde, was ist hier los.
Ein Tag ist grauer als der Andere. Ab und zu regnet es mal, aber den Schnee und die Sonne haben wir schon lägner nicht gesehen. Nagut, ab und zu blizt die Sonne mal ganz kurz durch aber das wars dann auch schon. Das ist echt nichts für mich. Diese grauen und kalten Tage im Januar und Februar, wenn die glitzernde Weihnachtszeit vorbei ist und der nächste Sommer noch in unerreichbarer Ferne liegt, müsste man eigentlich verbieten.

Gemütliche Tage Zuhause mit Tee und Kerzenschein eingemuckelt in eine Decke oder eine kurze Regenpause zum Spatziergehen im weichen Wollmantel nutzen, das geht wohl so gerade noch. Aber gegen den Frühling hätte ich trotzdem nichts.
Weil ich aber abgesehen vom Wetter ein absoluter Grau Fan bin, habe ich euch hier ein paar Sachen zusammen gestellt, die mir den Bummel durch den grauen Alltag etwas bunter machen.

Grauetage1 ) Montego Shirt mit Streifen-Dessin
2) DARLING HARBOUR Pullover
3) Zwillingsherz Dreieckstuch
4) Minimum ATALIE – Wollmantel / klassischer Mantel
5) ZOEVA Lidschattenpaletten
6) ARTDECO Art Couture Nail Lacquer-Rosa
7) ARTDECO Art Couture Nail Lacquer-Grey
8) Buffalo Chelsea Boots in grau

*Alle Links sind Affiliate Links

Grauetage21)Decke Salla, Schurwolle, Grau
2)Decke Salla, Schurwolle, Schwarz
3)Aufbewahrungsdose Carina
4)Fritz Hansen – Fri Sessel, mint grün
5)Kissen Nilson
6)ferm Living – Mountain Kissen 80 x 40 cm
7)Teekanne Textured
8)Pantone Universe – Becher, grau 7538

*Alle Links sind Affiliate Links